Ostseebad Sellin

Das Ostseebad Sellin liegt im Südosten Rügens. Eine Besonderheit ist, dass Sellin nicht nur direkt an der Ostsee, sondern auch am Selliner See liegt.

Sellin zählt neben Binz und Göhren zu den bedeutendsten Badeorten auf Rügen. Die idyllisch gelegenen Ortsteile von Sellin sind Altensien, Moritzdorf, Neuensien und Seedorf.

Das Ostseebad Sellin wurde 1295 als ‘Zelinische beke’ erstmals urkundlich erwähnt und entwickelte sich 1880 rasch zu einem mondänen Badeort.

1906 wurde die erste Seebrücke mit Restaurant erbaut, die 2 mal durch Brand und Eis zerstört wurde. Die Selliner Seebrücke wurde 1998 komplett neu errichtet und ist nun die längste Seebrücke der Insel, wovon Schiffsfahrten zu den Kreidefelsen und anderen benachbarten Seebädern stattfinden.

Ein Besuch ist auch die Tauchgondel wert, die 2008 in Betrieb genommen wurde.

Die Wilhelmstraße gehört mit ihren prachtvollen Villen im Baustil der Bäderarchitektur zu den Sehenswürdigkeiten Sellins.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Bernsteinmuseum, Galerie Hartwich im alten Feuerwehrhaus, sowie die Gnadenkirche.

Für ausreichend Abwechslung ist gesorgt. Das größte Freizeitbad mit Saunalandschaft der Ostseebäder, das Inselparadies, lädt zum planschen und entspannen ein.

Ein weiteres Highlight ist die Schmalspurbahn der Rasende Roland, der mit historischen Dampflokomotiven und Waggons, die teilweise fast 100 Jahre alt sind, zwischen Putbus und Göhren seine Bahnen zieht.

 


Unterkunftsuche

Zimmersuche