Wetter auf der Insel Rügen

Das erwartet Sie auf Rügen: 1870 Sonnenstunden pro Jahr, ein insgesamt mildes Klima, bestes Badewetter im Sommer, atemberaubende Schönheit im Winter und dazu ganzjährig frische, saubere Luft.

Wir sind 100% für unsere Gäste via E-Mail erreichbar, haben jedoch telefonisch eingeschränkte Sprechzeiten.
Buchungen sind in den freigeschalteten Zeiträumen möglich.

Das Klima an der Ostsee

Unterschiedliche Faktoren prägen das typische Wetter auf Rügen. Das Klima der größten deutschen Insel wird sowohl von starken Luftbewegungen als auch von schwachen Niederschlägen sowie einer ziemlich hohen Luftfeuchtigkeit bestimmt. Wechselweise machen sich kontinentale oder maritime Einflüsse bemerkbar, wobei sich die maritimen beim Wetter auf Rügen stärker durchsetzen.

Temperaturen auf der Ostseeinsel

Ganzjährig angenehme Temperaturen

Die Urlaubsinsel weist durchgehend ausgeglichene Temperaturen auf, deren Jahresmittel bei 8 Grad Celsius liegt. Im Juli verdoppelt sich dieses auf 16 Grad Celsius. Während der Sommermonate werden durchschnittlich 20 bis 22 Grad Tagestemperatur erreicht. Nachts sinken die Werte auf 11 bis 14 Grad.
Das Rügener Wetter ist immer für eine Überraschung gut: Im März kann es auch schon einmal bis zu 20 Grad warm werden. Im Hochsommer schafft das Quecksilber jedoch nicht die 35 Grad Marke.

Mittlere Temperaturen nach Jahreszeit

  • Frühjahr: 15°C
  • Sommer: 22°C
  • Herbst: 17°C
  • Winter: 5°C

Rügen zählt zu den sonnenreichsten Orten

Wie auf den benachbarten Ostseeinseln Hiddensee und Usedom überzeugt auch das Wetter auf Rügen mit zahlreichen Sonnentagen. 2.000 Stunden Sonnenschein pro Jahr sind keine Seltenheit. Die beliebten Badeorte auf der Insel verzeichnen nicht zuletzt deswegen viele Stammgäste.

Die Insel Rügen zählt zu den sonnenreichsten Orten Deutschlands und hält aufgrund seiner Lage verschiedene Besonderheiten bereit. So tritt der Frühling etwas später als gewohnt ein und die Temperaturen steigen etwas langsamer, aber der Herbst ist hier etwas länger als im Rest der Republik.

Durchschnittlich scheint auf Rügen an 1870 Stunden im Jahr die Sonne.

Niederschlag auf Rügen

Maximal neun Regentage erwarten die Besucher in den Monaten Mai bis September. Im Dezember und Januar kann es auch mal an zehn Tagen Niederschläge geben, im April sind es dafür nur sieben.

Insgesamt niedriges Regenaufkommen

Insgesamt hält sich die Niederschlagsmenge mit 600 mm pro Quadratkilometer auf einem recht niedrigen Niveau. Doch weicht das Regenaufkommen lokal bedingt stark voneinander ab. Dafür verantwortlich sind die unterschiedlichen Landschaftsformen der Insel, die das Wetter auf Rügen maßgeblich mit beeinflussen.

Auch wenn sich das Wetter auf der Insel Rügen zumeist von seiner guten Seite zeigt, gibt es auch Reiseangebote, die sich hervorragend für trübe Tage eignen. Beispielsweise machen Wellnessreisen nach Rügen auch Spaß, wenn es draußen nasskalt und verregnet ist. Dann freut man sich um so mehr, einen Verwöhntag mit den zahlreichen Wellnessanwendungen verbringen zu können.

Sehenswürdigkeiten

Klimatische Besonderheiten aufgrund der Insellage

Hiddensee und der Westen von Rügen besitzen ein reizstarkes Seeklima. Im Osten der Insel hingegen lassen sich stärkere Einflüsse des Kontinentalklimas feststellen. Anders als in den Boddengebieten erleben Bewohner und Besucher der äußeren Küsten Rügens im Frühling und Herbst oft starke Stürme. Diese können bei heftigen Windstärken über 10 sogar mehrere Tage lang andauern.

Frische Meeresluft

Auf der Halbinsel Mönchgut, dem südöstlichen Teil der Insel Rügen, herrscht ein mildes Reizklima mit den genannten Kontinentaleinflüssen. Durch die frische Inselluft, die einen sehr hohen Salz- und Jodgehalt aufweist, ist gerade Menschen mit Atemwegserkrankung ein Aufenthalt auf Rügen besonders zu empfehlen. Hier auf Rügen atmen Besucher die frische Meeresluft ein, die frei von Verschmutzungen durch Städte und Verkehr ist und mit ihren Salzen aus dem Meer besonders vitalisierend wirkt.

Wettervorhersagen an der Ostsee wechseln rasch

Charakteristisch für das Wetter auf Rügen: Prognosen des Witterungsverlaufs bleiben häufig etwas unzuverlässig. So tendiert die Ferieninsel sowohl zu manchmal ausgesprochen rauen als auch zu ungewöhnlich milden klimatischen Perioden. Lebhafte Seewinde begünstigen die unbelastete Luft und den Sonnenschein. Doch die ständigen Luftbewegungen verändern das Inselklima laufend und können zu einem für die Jahreszeit untypischen Wetter auf Rügen führen.

Wenn Sie während der Hochsaison einen Aufenthalt auf Rügen planen, dürfen Sie mit beständigem Hochdruckwetter rechnen. Allerdings können Ihnen gelegentlich atlantische Tiefausläufer einen Strich durch die Rechnung machen und für feuchtkaltes Wetter auf Rügen sorgen. Als sicherste Monate mit durchgehend schönem Wetter gelten Mai und September.

Die besten Reisezeiten für Rügen

Badeurlaub

Ihren Badeurlaub planen Sie am besten in der Zeit von Mitte Juni bis Mitte September. 65 Tage mit rund 10 Sonnenstunden sowie eine durchschnittliche Wassertemperatur von 17 Grad erfreuen die Besucher der Strände. In den Sommermonaten steigt das Thermometer teilweise bis auf 35 Grad Celsius. Dank der frischen Seebrise lassen sich auch Tage mit heißem Wetter auf Rügen gut aushalten. Meistens setzt der Seewind gegen Mittag ein und flaut am Spätnachmittag ab. Die Sommerabende bescheren Ihnen ein angenehm laues Lüftchen.

Informationen zu Wasserqualität und Wassertemperatur

Urlaub oder Kurzreisen außerhalb der Hochsaison 

Wenn Sie vor allem die Natur und die Ruhe nach Rügen locken, reisen Sie am besten im frühen Herbst dorthin. Genießen Sie die letzten warmen Tage auf langen Spaziergängen an den Buchten und Steilküsten der Insel. Lassen Sie die beeindruckende Laubfärbung in den Parks und Wäldern auf sich wirken. Sobald sich der Winter und damit kühleres Wetter auf Rügen ankündigt, startet die Wellness-Saison vor Ort. Dann verzeichnen die Spa-Bereiche der Hotels regen Zulauf. In den Wintermonaten erleben Sie Rügen mit Temperaturen um null Grad als klimatisch recht rau. Um den Jahreswechsel ist die Insel ein lohnendes Ziel für Kurzurlaube oder Tagestrips. 

Maritime Frühlingstage auf Rügen

Bereits im Frühling stellen sich wieder Besucher ein, die die Landschaften der Insel auf Radtouren und bei anderen Sportarten erleben wollen. Zwar kann im Frühjahr stürmisches Wetter über der Ostsee herrschen, doch es bestehen Ende März ebenfalls schon Aussichten auf Temperaturen bis zu 20 Grad und damit für bestes Wetter auf Rügen.

Fahrradurlaub auf Rügen