Ostseebad Binz

Binz liegt östlich der Insel Rügen zwischen Prorer Wiek und Schmachter See. Um 1875 kamen die ersten Gäste in den kleinen Ort Binz zum Baden an der Ostsee. Ca. 10 Jahre weiter wird Binz  offiziell ein Badeort.

In Binz und in anderen Ostseebäder wurden des 19.Jahrhunderts Häuser mit der Bäderarchitektur gebaut. In den meisten Fällen erhielt das Haus den Vornamen der Frau des Erbauers. Um 1893 entstand das Kurhaus mit Kaiserhof . Am 22.07.1895 wurde die Kleinbahnstrecke „Putbus – Binz „ eröffnet. Ein Jahr später erfolgte die Strecke „Binz – Sellin (West). 1906 brannte das Kurhaus  nieder, aber 1908 wurde es wieder eröffnet.  Im Jahre  1902  wurde die Seebrücke (600m lang) erbaut. Durch einen  Sturm 1905 wurde die Seebrücke zerstört. Nach 3 Jahren wurde sie wieder aufgebaut.  Aber leider im Jahre  1942 wurde Sie durch einen schweren Winter wieder zerstört. Eingeweiht wurde Sie 1994, 370m lange Seebrücke. Das beliebteste Ausflugziel ist das „Jagdschloss Granitz“ inmitten  eines Waldgebietes. In den Jahren 1838 – 1846 erbaut. Zum Schloss kann man mit dem Jagdschlossexpress fahren und derweil die Natur genießen.  Oder den Berg mit dem Fahrrad bezwingen. Unteranderem befindet sich im Jagdschloss „Ausstellungen“ über die Möbel des 19. Jahrhunderts , Tierwelt und Jägerei. Das Schloss bietet im historischen Marmorsaal eine wunderschöne Ambiente zum Heiraten. Nach dem aufregenden Eindrücken im Jagdschloss kann man auf ritterliche  Art in der „Alten  Brennerei“  gut  essen gehen.

Prora gehört zum Ostseebad Binz und liegt an der Prorer Wiek, schönste Bucht der Insel Rügen. Der Koloss „KDF – Kraft durch Freude „ wurde zwischen 1936 – 1939 erbaut und teilweise vollendet.  Dieses Gebäude steht heute unter  Denkmalschutz. In einigen Teilen befinden sich Museen wie das „NVA – Museum, Wasserweltmuseum und das Eisenbahn und Technik Museum und vieles mehr. Das Eisenbahn und Technik Museum erstreckt sich über 10.000 Quadratmeter  Ausstellungsfläche. Die beeindruckende Sammlung von Lokomotiven, Oldtimer, Feuerwehrautos ist ein Besuch wert. Interessante Sehenswürdigkeiten in Binz „Park  der Sinne“ mit Wasserspielplatz , Irrgarten, Rosen –und  Duftgarten. Für groß und klein.

Seit 2006 besitzt  Binz eine Spielbank mit  Spielautomaten und Roulette-Anlage. Schöne Schiffsfahrten kann man von der Seebrücke Binz aus machen wie z.B. eine Rundfahrt zum Kap Arkona, Rund um Rügen oder eine Tour zu den Kreidefelsen/Königsstuhl.  Im Mai 2007 wurde die  Hauptstraße „Flaniermeile“  neu gestaltet. Internationale Restaurants, gemütliche  Straßencafe’s und Souvenir Läden  laden zur einer Shoppingtour ein.

Für Kurgäste lädt Binz zum erholen und kuren ein. Verschiedene  Anwendungen von Rügener  Heilkreide  und Meerwasser bieten viele Einrichtungen an. Wenn Sie einen Spaziergang entlang der Standpromenade mit den  historischen Villen im Stil der Bäderarchitektur unternehmen, fazierniert einen die verspielten Ornamente an den Holzbalkonen. Eine einzigartige Sehenswürdigkeit sind die offen liegenden Feuersteinfelder“ Steinerne Meer genannt“  zwischen Mukran und Prora. Die Feuersteinfelder kann man nicht direkt mit dem Auto befahren, folgen Sie den Wanderweg  ca. 2- 3 km durch die Natur. Ein unvergessliches Erlebnis ist die Glasbläserei  in Binz. Dort kann man die alte Kunst hautnah erleben. In handwerkliche Arbeit wird Ihnen gezeigt, wie man aus flüssigen Glas  wunderschöne Glasgegenstände wie Vasen, Schalen  geformt werden. Eine  große Vielfalt können Sie auch käuflich erwerben. 

Ein Besuch ist es wert zu den „Störtebeker Festspielen „. Jeden Abend sehen Sie ein tolles Feuerwerk über den Jasmunder Bodden.


Unterkunftsuche

Zimmersuche